Was ist SEO?

SEO Grundlagen - Search Engine Optimization

Suchmaschinenoptimierung oder Search Engine Optimization (SEO) bezeichnet Maßnahmen, um die Sichtbarkeit einer Website oder eines Onlineshops in der organischen Suche, also in den unbezahlten Suchergebnissen der Suchmaschinen zu verbessern. 

SEO wird in OnPage-Optimierung und OffPage-Optimierung unterteilt.

In diesem Beitrag lernst du die SEO Grundlagen kennen. Hier erf√§hrst du, was Suchmaschinenoptimierung eigentlich ist und worauf es bei SEO tats√§chlich ankommt. Wir stellen dir die unterschiedlichen Optimierungs-Ma√ünahmen vor, die dir zu¬† Top-Rankings verhelfen sollen.¬†Du wirst sehen, dass Suchmaschinenoptimierung keine Zauberei ist und nichts mit Magie zu tun hat. Gute Ergebnisse sind kein Zufall, sondern „harte“ Arbeit, die aber auch Spa√ü machen kann.

Autorin: Sabine Hiden
Aktualisierung: 14.08.2019

SEO ist die Abk√ľrzung f√ľr den englischen Begriff "Search Engine Optimization" (Suchmaschinenoptimierung)
SEO wird in OnPage-SEO und OffPage-SEO unterteilt

Was ist SEO ? Und was bedeutet SEO optimierUNG ?

SEO ist eine Abk√ľrzung und steht f√ľr den englischen Begriff ‚ÄěSearch Engine Optimization‚Äú, der auf Deutsch √ľbersetzt nichts anderes als Suchmaschinenoptimierung bedeutet. Die Begriffe „SEO Optimierung“¬†oder „SEO optimiert“ ergeben daher eigentlich keinen Sinn, denn dies w√ľrde √ľbersetzt „Suchmaschinenoptimierung Optimierung“ bzw. „Suchmaschinenoptimierung optimiert“ bedeuten. Dennoch werden die Begriffe „SEO Optimierung“ oder „SEO optimiert“ f√§lschlicherweise im Sprachgebrauch sehr h√§ufig verwendet. Besser w√§re: „f√ľr Suchmaschinen optimiert“.

Warum deine Website oder dein Onlineshop aber nicht nur f√ľr Suchmaschinen, sondern vor allem f√ľr die Nutzer optimiert sein sollte, werden wir zu einem sp√§teren Zeitpunkt noch behandeln.

SEO Grundlagen lernen

Suchmaschinenoptimierung f√ľr Anf√§nger einfach & verst√§ndlich erkl√§rt

Zu Beginn ein paar Fachbegriffe - kurz & knackig erklärt:

  • OnPage-Optimierung:¬† Ma√ünahmen auf deiner Website
  • OffPage-Optimierung: Ma√ünahmen au√üerhalb deiner Seite
  • Keywords: Suchbegriffe
  • Organische Suchergebnisse: nat√ľrlich, nicht-bezahlte Platzierungen
  • Rankings: Reihung der Suchergebnisse
  • SERP: Abk√ľrzung f√ľr Search Engine Result Pages; Suchmaschinenauflistung oder Suchergebnisseite

Was ist OnPage-Optimierung ?

Die OnPage-Optimierung¬†(oder: OnPage SEO)¬†ist ein wesentlicher Teilbereich der Suchmaschinenoptimierung. Zur OnPage-Optimierung geh√∂ren alle Ma√ünahmen, die direkt auf deiner Website durchgef√ľhrt werden k√∂nnen und die du bei der Konzeption, Erstellung und Pflege deiner Webseite beachten solltest. Dazu z√§hlen beispielsweise die URL-Struktur, die Google Snippets (oder: SERP Snippets) wie Title-Tag und Meta Description, die √úberschriften-Struktur und die Mobiltauglichkeit, wobei die Mobiltauglichkeit heutzutage eine Selbstverst√§ndlichkeit sein sollte.¬†

Was ist OffPage-Optimierung ?

Die OffPage-Optimierung (oder: OffPage SEO) ist die zweite Säule der Suchmaschinenoptimierung. Unter die OffPage-Optimierung fallen alle externen Maßnahmen, also Maßnahmen von außen, die Einfluss auf das Ranking deiner Webseite haben.

Dazu zählen die Anzahl und vor allem die Qualität der eingehenden Links (Backlinks), die Social Signals sowie auch Erwähnungen im Netz.

Warum ist SEO so wichtig ?

Wo ist der beste Platz, um eine Leiche zu verstecken?

Auf Seite 2 der Google Suchergebnisse!

So sehr uns dieser Flachwitz auch am√ľsiert. Er spiegelt -mehr oder weniger- die Realit√§t wider, denn nur wer auf der ersten Seite in den Google SERPS (Search¬†Engine¬†Result¬†Pages) landet und dabei idealerweise auch noch in den Top 5 gerankt wird, wird auch wahrgenommen.

Wenn du dir mal dein eigenes Suchverhalten bei Google anschaust, wirst du merken, dass du dir die Antwort auf die Frage „Warum ist Suchmaschinenoptimierung so wichtig?“ bereits selbst geben kannst.

Was ist Seo SEO Grundlagen f√ľr Anf√§nger

Im Normalfall klicken wir nach¬†einer Google-Suche¬† auf eines der ersten Ergebnisse. Alle anderen Suchergebnisse sind f√ľr uns uninteressant. Wir sind sehr ungeduldig, sobald wir uns im Internet bewegen und m√∂chten m√∂glichst schnell eine Antwort auf unsere Frage haben.¬†

Websites und Onlineshops, die nicht auf der ersten Seite der Suchergebnisse gerankt werden, erhalten daher kaum Besucher. 

Oder hast du schon mal auf Seite 2 in den Google Suchergebnissen gekramt?

Was bringt SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG √ľberhaupt ?

Hier erfährst du, warum sich SEO wirklich lohnt und warum du Suchmaschinenoptimierung JETZT angehen solltest. 

AUS DEN SERPS, AUS DEM SINN!

Wieso nachhaltige Suchmaschinenoptimierung eine sichere Investition ist!

  • SEO ist die Zukunft, denn Nutzer suchen online
  • Gr√∂√üere Reichweite im Internet
  • Mehr Sichtbarkeit bei Google
  • Mehr Besucher auf der Website
  • H√∂here Verkaufschancen
  • Optimale Zielgruppenansprache
  • Suchmaschinenoptimierung liefert nachhaltige Ergebnisse

Aus Erfahrung k√∂nnen wir sagen, dass SEO eine ganze Weile dauert. F√ľr die ersten Ergebnisse brauchst du jede Menge Geduld. Aus Erfahrung wissen wir aber auch, dass sich SEO wirklich lohnt. Und zwar langfristig. Google belohnt gute Arbeit. Nicht nur heute, sondern auch in ein paar Jahren, sofern du deinen Content regelm√§√üig pflegst. Hochwertige Inhalte und sorgf√§ltig gepflegte Seiten werden zu sogenannten „Selbstl√§ufern“, die dauerhaft gut ranken k√∂nnen.

Google Desktop
0%

Marktanteil der Google Suchmaschine auf dem Desktop nach Page Views weltweit im Juni 2019: 88,31% (Quelle: Statista)

Google Desktop
0%

Marktanteil der Google Suchmaschine auf dem Desktop nach Page Views weltweit im Juni 2019: 88,31% (Quelle: Statista)

Was ist Suchmaschinenmarketing [SEM] ?

SEM ist die Abk√ľrzung f√ľr den englischen Begriff „Search Engine Marketing“ und bedeutet √ľbersetzt Suchmaschinenmarketing.

SEM umfasst alle Werbe-Maßnahmen zur Gewinnung von Website-Besuchern. Diese Maßnahmen lassen sich in SEO (Suchmaschinenoptimierung) und SEA (Suchmaschinenwerbung) unterteilen.

Was ist SEM? SEM ist die Abk√ľrzung f√ľr Search Engine Marketing. Suchmaschinenmarketing wird unterteilt in SEO und SEA

Was ist der Unterschied zwischen SEO und SEA ?

    • SEO (Suchmaschinenoptimierung) ist eine Abk√ľrzung und steht f√ľr den englischen Begriff ‚ÄěSearch Engine Optimization‚Äú
    • SEA ist die Abk√ľrzung f√ľr den englischen Begriff „Search Engine Advertising“ und bedeutet √ľbersetzt Suchmaschinenwerbung¬†(Google Ads oder fr√ľher Google AdWords)

Mit SEO sind die organischen Suchergebnisse (nat√ľrliche Treffer) gemeint. Die Sichtbarkeit kannst du dir nicht erkaufen.¬†SEO bedeutet Arbeit.¬†SEO bedeutet viel Arbeit. Die Sichtbarkeit muss man sich erst erarbeiten und verdienen und das dauert. Das kann teilweise auch sehr lange dauern, aber von SEO kannst du langfristig profitieren. Die Sichtbarkeit und den daraus resultierenden Traffic, den du dir durch die¬†organische Ma√ünahmen erarbeitet hast, nimmt dir so schnell keiner mehr weg.

Mit SEA sind die¬†bezahlten Suchergebnisse gemeint. SEA ist Werbung, f√ľr die du bezahlen musst.¬†Bei den „Google Ads“-Anzeigen (fr√ľher: Google AdWords-Anzeigen) bezahlst du f√ľr jeden Klick eines Nutzers an Google.¬†Um ‚Äěbezahlte Anzeigen‚Äú zu schalten, muss der Google Ads-Dienst¬†genutzt werden.

  • Vorteil von SEA: Der Vorteil von SEA ist, dass du sofort mehr Besucher f√ľr die ausgew√§hlten Suchbegriffe hast.

  • Nachteil von SEA: Sobald du mit den Google Ads Kampagnen aufh√∂rst, verlierst du deine Besucher wieder.

Wer langfristigen, nachhaltigen Erfolg haben möchte:

Keine Suchmaschinenwerbung (SEA) ohne Suchmaschinenoptimierung (SEO)

SEO selber machen

Suchmaschinenoptimierung DIY

Du hast nicht das n√∂tige Budget f√ľr professionelle Suchmaschinenoptimierung,¬†m√∂chtest die SEO Ma√ünahmen selbst umsetzen und deine eigene SEO Strategie entwickeln?

Kann ich Suchmaschinenoptimierung selber machen ?

Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen

Eines können wir dir schon mal verraten: DU KANNST!

SEO ist ein sehr komplexes Thema und nat√ľrlich kann im Bereich der Suchmaschinenoptimierung auch so einiges schiefgehen, aber es gibt nur zwei Dinge, die du wirklich falsch machen kannst: aufh√∂ren oder gar nicht erst anfangen!

Diese Fragen solltest du dir stellen, bevor du dein eigenes SEO-Projekt startest

  • Hast du ausreichend Geduld & Motivation?
  • Besitzt du das n√∂tige¬†Know-How?
  • Nein? Hast du die Zeit, um dir das notwendige Know-How bzw. fundiertes SEO Wissen anzueignen?
  • Wie viel Zeit kannst du in der Woche f√ľr¬† investieren? Und zwar langfristig?
  • Kennst du die aktuellen Entwicklungen, wie die Ver√§nderungen des Google-Algorithmus?
  • Kannst du schnell auf diese √Ąnderungen reagieren und schnell die richtigen Ma√ünahmen setzen?¬†
  • Konntest du im SEO Bereich bereits Erfolge erzielen?
  • Wie stark ist deine Konkurrenz? Hast du als Laie √ľberhaupt die M√∂glichkeit dort zu ranken, wo du ranken m√∂chtest?

Der SEO Erfolg ist in den meisten F√§llen auch sehr stark von deiner Marktnische und von deiner Konkurrenz abh√§ngig. In umk√§mpften Nischen kann es auch f√ľr Profis schwierig werden zu ranken.

Wie umfangreich SEO tats√§chlich ist,¬†wird sehr h√§ufig untersch√§tzt. Die SEO Ma√ünahmen sind sehr komplex.¬†Mit dem Einf√ľgen von Keywords, Alt-Attributen und Meta-Tags ist es noch lange nicht getan.

Du weißt, worauf du dich einlässt und kannst alle Fragen eindeutig mit JA beantworten?

Dann starte jetzt durch und mache dich zun√§chst mit den¬†SEO Tools¬†vertraut. Lege dir eine Strategie zurecht. Analysiere den Ist-Stand deiner Seite. Wo stehst „du“ aus SEO-Sicht momentan und wo m√∂chtest „du“ hin?

Regelm√§√üige Analysen und eine umfangreiche¬†Keyword-Recherche sind die wichtigsten Grundlagen f√ľr deine SEO-Kampagne:

Analysiere deine Seite vor den ersten SEO Maßnahmen und analysiere auch alle OnPage und OffPage-Maßnahmen, die du umgesetzt hast, denn nur so kannst du feststellen, wo Verbesserungsbedarf besteht, um deine Seite effizient und nachhaltig in den Suchmaschinen zu positionieren.

Es gibt nur zwei Dinge, die du falsch machen kannst: aufhören oder gar nicht erst anfangen!

SEO Leitfaden f√ľr Anf√§nger & EinSTEIGER

Jetzt wei√üt du theoretisch schon eine Menge √ľber die SEO Grundlagen und worauf du achten musst. Aber wie setzt man das Ganze jetzt in die Praxis um und wo sollte man beginnen?

Die 5 ersten und wichtigsten Schritte im √úberblick:

1. Keyword Recherche

Eine umfangreiche Keyword-Recherche ist die Grundlage f√ľr deine SEO-Kampagne, aber was ist eine Keyword-Recherche?

Eine Keyword Recherche ist die Suche nach sinnvollen¬†Keywords, auf die deine Webseite optimiert werden soll oder besser gesagt: f√ľr die deine Seite angezeigt werden soll.

Ziel der Keyword Analyse ist, f√ľr die richtigen Keywords und auch Keyword-Kombinationen in den Top 5 der Google Suchergebnisse (SERPs) angezeigt zu werden, denn durch eine gute Platzierung in den Suchergebnissen erh√§ltst du mehr Traffic auf deiner Webseite.

Eine umfangreiche Keyword-Analyse ist die Grundlage f√ľr eine erfolgreiche SEO (OnPage) Optimierung und sollte daher auch nicht untersch√§tzt werden.

Ohne Suchbegriffe l√§uft bei SEO rein gar nichts. In diesem Schritt suchst du dir wichtigsten und relevantesten¬†Keywords heraus, f√ľr die deine Seite ranken soll.

Du brauchst pro Webseite (Unterseite deiner ganzen Website)

  • nur ein Fokus Keyword
  • und 2-4 Secondary Keywords

Das Fokus Keyword (auch Main Keyword, Haupt Keyword oder Primary Keyword genannt) sollte ein h√∂heres Suchvolumen haben, denn es ist das Keyword, f√ľr das deine Seite haupts√§chlich ranken soll.¬†

Beispiele f√ľr Main Keywords (Shorttail Keywords):

Bei Secondary Keywords handelt es sich um Verfeinerungen oder Subthemen (Unterthemen) des Main Keywords. Secondary Keywords sind in den meisten Fällen Long Tail Keywords.

Longtail ist die englische Bezeichnung f√ľr ‚Äělanger Schwanz‚Äú. Im SEO Bereich sind mit „Longtail Keywords“ Suchbegriffe gemeint, die ein geringeres Suchvolumen aufweisen und etwas spezieller sind. Nach diesen Keywords wird weniger h√§ufig gesucht. Sie sind weniger umk√§mpft, in vielen F√§llen aber „effektiver“. Dazu geh√∂ren zum Beispiel Kombinationen aus mehreren Keywords. Beispiele f√ľr Secondary Keywords (Longtail Keywords):

Eine Liste mit passenden Keyword Tools findest du unter https://www.hidendesign.at/seo-tools-kostenlos. Starte gleich jetzt mit unseren kostenlosen Keyword Recherche Tools.

2. Suchintention analysieren

Die Suchintention (Search Intent oder User Intent) ist nicht nur ein wesentlicher Ranking-Faktor, sondern eine Ranking-Voraussetzung! 

Du hast bereits eine umfangreiche Keyword-Recherche durchgef√ľhrt und die relevantesten Keywords gefunden? In diesem Schritt teilst du ein, welche Seite f√ľr welches Keyword ranken soll. Dabei unterscheidest du grob zwischen kommerziellen Keywords und Informations-Keywords.¬†√úberlege zu jedem Keyword: „Was erwartet der Nutzer von der Suchanfrage?“ Du musst im Vorfeld bereits wissen, was der User mit der Anfrage erreichen m√∂chte. Welche Absicht steckt hinter der Suchanfrage?¬†

Steckt eine Kaufabsicht dahinter, dann kannst du mit einem kommerziellen Keyword ranken (Beispiel: „M√§nnerschmuck“).¬†

Hinter dem Keyword „Moderne Wohnideen“ steckt jedoch keine (oder noch keine) Kaufabsicht und ist daher ein Informations-Keyword (informational Keyword).¬†Der/die Suchende m√∂chte sich informieren und inspirieren lassen und Eindr√ľcke gewinnen (Bilder).¬†

Das Keyword „Muttermilchschmuck“ ist ein „gemischtes Keyword“. Einige User m√∂chten sich erstmals informieren „Was ist Muttermilchschmuck?“ und andere m√∂chten Produkte bzw. eine Shop-Kategorie mit mehreren Produkten sehen.¬†In diesem Fall ist Fingerspitzengef√ľhl gefragt.

Wie kann ich die Suchintention herausfinden?

Die einfachste Methode ist der Blick auf die Google SERPS/auf die Google Suchergebnisse selbst. Suche nach dem Keyword, auf das du den Inhalt deiner Seite optimieren m√∂chtest und schaue dir an,¬†welche Arten von Suchergebnissen zu deinem Suchbegriff angezeigt werden. Konzentriere dich dabei auf die Top 10. Werden √ľberwiegend Shops, Kategorien-Seiten oder Produkte angezeigt, kannst du davon ausgehen, dass es sich um ein kommerzielles Keyword handelt. Werden Fotos¬† oder „Featured Snippets“ (Hervorgehobene Snippets) angezeigt, ist davon auszugehen, dass es sich um ein Informations-Keyword (Informational Keyword) handelt.¬†

Die Suchintention zu treffen ist eine Ranking-Voraussetzung! 

3. Seitenstruktur planen

Mit diesen Infos und Daten planst du in weiterer Folge die Seitenstruktur. 

Das kostenlose Online Mind Mapping Tool hilft dir beim Aufbau und bei der Strukturierung deiner Website

4. SEO Texte schreiben und Inhalt (Content) gestalten

Nein, es reicht nicht, einfach nur ein paar hundert W√∂rter auf deine Seite zu klatschen und irgendein Blablabla aus dem √Ąrmel zu sch√ľtteln. F√ľr deine Inhalte solltest du gut recherchieren. Deine Inhalte sollen alle wichtigen Fragen und Themen des Nutzers abdecken und vollst√§ndig sein. Die Infos sollten auf Fakten basieren und vor allem aktuell sein. Der Inhalt sollte einfach zu lesen, leicht zu konsumieren und √ľbersichtlich gestaltet sein:

  • kurze, pr√§zise S√§tze
  • Zwischen√ľberschriften
  • Fehler vermeiden (Grammatik und Rechtschreibung)
  • kurze Abs√§tze
  • gute Strukturierung

Achte auch beim Content Design darauf, dass deine Inhalte liebevoll gestaltet sind:

  • Grafiken, Tabellen, Statistiken einbauen
  • passende Fotos und Videos verwenden
Kurz: Die Zufriedenheit des Nutzers (Benutzerfreundlichkeit) sollte im Mittelpunkt stehen!

5. Google Snippet /SERP Snippet Optimierung

Die Snippet Optimierung gehört zu den SEO Grundlagen, aber was ist die Snippet Optimierung?

In den Google Suchergebnissen werden neben (bzw. √ľber und unter) der URL der Website auch kleine Textausz√ľge angezeigt, n√§mlich eine √úberschrift, die als Title Tag bezeichnet wird und eine Kurzbeschreibung, die Meta Description. 

Eine Meta Description ist ein kurzer Beschreibungstext, der den Inhalt eines HTML-Dokuments f√ľr Suchmaschinen zusammenfassend beschreibt. Google verwendet diese Kurzbeschreibung zusammen mit dem Meta Title (oder Title Tag) f√ľr das Google Snippet.

Die Google Snippets (oder SERP Snippets) setzen sich aus

  • Title Tag (√úberschrift) und
  • Meta Description (Beschreibung)

zusammen.

Der Title Tag wird √ľber der URL der Website angezeigt, die Meta Description wird unter der URL angezeigt. 

Das Google Snippet (Title Tag + Meta Description) sollte auf einen Blick vermitteln, worum es auf der Seite geht und welche Inhalte sich auf der Webseite befinden.

Das Google Snippet wird abh√§ngig vom Suchbegriff generiert und auf der Suchergebnisseite (SERP) angezeigt. Das Google Snippet ist der erste Ber√ľhrungspunkt des Suchenden mit deiner Webseite in den Google SERPs und sollte dementsprechend zum Klicken anregen. 

Das Google Snippet kannst du auch manuell anpassen und optimieren. Mit der Optimierung der SERP Snippets kannst du die Klickrate erhöhen und damit deine Rankings (Platzierungen) verbessern

 
Firmensitz & Kontaktadresse
  • Riedmoor 8,
    8605 Kapfenberg
  • Hohe Wand Gasse 16,
    2752 Wöllersdorf
So erreichst du uns
Social Media & Whats App
Online anfragen

Kontakt zu HidenDesign