SEO selber machen

Suchmaschinenoptimierung kostenlos selber machen

Du möchtest deine Google Rankings verbessern, hast aber nicht das nötige Budget für professionelle Suchmaschinenoptimierung? Du möchtest die SEO Maßnahmen selbst umsetzen und deine eigene SEO Strategie entwickeln?

Nachdem du unseren Artikel „Was ist SEO?“ gelesen hast, weißt du in der Theorie schon eine Menge über die SEO Grundlagen. Du weißt, wie Suchmaschinenoptimierung funktioniert und worauf du achten musst. 

Aber wie setzt man das Ganze jetzt in die Praxis um und wo sollte man beginnen? Was sind die ersten und wichtigsten Schritte? Das erfährst du in diesem Artikel.

Die 5 ersten SEO Schritte im Überblick:

Sabine-Hiden-HidenDesign-Kapfenberg1

Sabine Hiden

Autorin: Sabine Hiden
Datum der Veröffentlichung: 27.08.2020
Aktualisierung: 14.11.2020

SEO Leitfaden in 5 Schritten zu besseren Rankings

Google Rankings verbessern - Der Leitfaden für SEO Anfänger

In diesem Leitfaden erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du die ersten und wichtigsten SEO Maßnahmen umsetzt, um deine Google Rankings zu verbessern. Gute Ergebnisse sind kein Zufall, sondern “harte” Arbeit, die aber auch Spaß machen kann. Und den wünschen wir dir jetzt!

#1 Keyword Recherche

Was ist eine Keyword-Recherche?

Eine umfangreiche Keyword-Recherche ist die Grundlage für deine SEO-Kampagne, aber was ist eigentlich eine Keyword Recherche und warum ist sie so wichtig?

Was ist eine Keyword-Recherche?

Eine Keyword Recherche ist die Suche nach sinnvollen Keywords, auf die deine Webseite optimiert werden soll oder besser gesagt: für die deine Seite angezeigt werden soll.

Ziel der Keyword Analyse ist, für die richtigen Keywords und auch Keyword-Kombinationen in den Top 5 der Google Suchergebnisse (SERPs) angezeigt zu werden, denn durch eine gute Platzierung in den Suchergebnissen erhältst du mehr Traffic auf deiner Webseite.

Eine umfangreiche Keyword-Analyse ist die Grundlage für eine erfolgreiche SEO (OnPage) Optimierung und sollte daher auch nicht unterschätzt werden.

Ohne Suchbegriffe läuft bei SEO rein gar nichts. In diesem Schritt suchst du dir wichtigsten und relevantesten Keywords heraus, für die deine Seite ranken soll.

Du brauchst pro Webseite (Unterseite deiner ganzen Website)

  • nur ein Fokus Keyword
  • und 2-4 Secondary Keywords

Das Fokus Keyword (auch Main Keyword, Haupt Keyword oder Primary Keyword genannt) sollte ein höheres Suchvolumen haben, denn es ist das Keyword, für das deine Seite hauptsächlich ranken soll. 

Beispiele für Main Keywords (Shorttail Keywords):

Bei Secondary Keywords handelt es sich um Verfeinerungen oder Subthemen (Unterthemen) des Main Keywords. Secondary Keywords sind in den meisten Fällen Long Tail Keywords.

Longtail ist die englische Bezeichnung für „langer Schwanz“. Im SEO Bereich sind mit “Longtail Keywords” Suchbegriffe gemeint, die ein geringeres Suchvolumen aufweisen und etwas spezieller sind. Nach diesen Keywords wird weniger häufig gesucht. Sie sind weniger umkämpft, in vielen Fällen aber “effektiver”. Dazu gehören zum Beispiel Kombinationen aus mehreren Keywords. Beispiele für Secondary Keywords (Longtail Keywords):

Eine Liste mit passenden Keyword Tools findest du unter https://www.hidendesign.at/seo-tools-kostenlos. Starte gleich jetzt mit unseren kostenlosen Keyword Recherche Tools.

#2 Suchintention analysieren

Was ist Suchintention und wie finde ich die Suchintention heraus?

Die Suchintention (Search Intent oder User Intent) ist nicht nur ein wesentlicher Ranking-Faktor, sondern eine Ranking-Voraussetzung! 

Du hast bereits eine umfangreiche Keyword-Recherche durchgeführt und die relevantesten Keywords gefunden? In diesem Schritt teilst du ein, welche Seite für welches Keyword ranken soll. Dabei unterscheidest du grob zwischen kommerziellen Keywords und Informations-Keywords. Überlege zu jedem Keyword: “Was erwartet der Nutzer von der Suchanfrage?” Du musst im Vorfeld bereits wissen, was der User mit der Anfrage erreichen möchte. Welche Absicht steckt hinter der Suchanfrage? 

Steckt eine Kaufabsicht dahinter, dann kannst du mit einem kommerziellen Keyword ranken (Beispiel: “Männerschmuck”). 

Hinter dem Keyword “Moderne Wohnideen” steckt jedoch keine (oder noch keine) Kaufabsicht und ist daher ein Informations-Keyword (informational Keyword)Der/die Suchende möchte sich informieren und inspirieren lassen und Eindrücke gewinnen (Bilder). 

Das Keyword “Muttermilchschmuck” ist ein “gemischtes Keyword”. Einige User möchten sich erstmals informieren “Was ist Muttermilchschmuck?” und andere möchten Produkte bzw. eine Shop-Kategorie mit mehreren Produkten sehen. In diesem Fall ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Wie kann ich die Suchintention herausfinden?

Die einfachste Methode ist der Blick auf die Google SERPs, also auf die Google Suchergebnisse selbst. Suche nach dem Keyword, auf das du den Inhalt deiner Seite optimieren möchtest und schaue dir an, welche Arten von Suchergebnissen zu deinem Suchbegriff angezeigt werden. Konzentriere dich dabei auf die Top 10. 

Werden überwiegend Shops, Kategorien-Seiten oder Produkte angezeigt, kannst du davon ausgehen, dass es sich um ein kommerzielles Keyword handelt. Werden Fotos  oder “Featured Snippets” (Hervorgehobene Snippets) angezeigt, ist davon auszugehen, dass es sich um ein Informations-Keyword (Informational Keyword) handelt. 

Die Suchintention zu treffen ist eine Ranking-Voraussetzung! 

#3 Seitenstruktur planen

Seitenstruktur planen mit Mind Mapping Tool

Mit den Infos und Daten der Keyword Recherche und der Analyse der Suchintention planst du in weiterer Folge die Seitenstruktur. 

Das kostenlose Online Mind Mapping Tool hilft dir beim Aufbau und bei der Strukturierung deiner Website

#4 SEO Texte schreiben & Inhalt (Content) gestalten

“So, jetzt nur noch ein paar Keywords einfügen!?” 

Nein, es reicht nicht, einfach nur ein paar hundert Wörter auf deine Seite zu klatschen, irgendein Blablabla aus dem Ärmel zu schütteln und ein paar Keywords einzufügen. Für deine Inhalte solltest du gut recherchieren. Deine Inhalte sollen alle wichtigen Fragen und Themen des Nutzers abdecken und vollständig sein. Die Infos sollten auf Fakten basieren und vor allem aktuell sein. Der Inhalt sollte einfach zu lesen, leicht zu konsumieren und übersichtlich gestaltet sein:

  • kurze, präzise Sätze
  • Zwischenüberschriften
  • Fehler vermeiden (Grammatik und Rechtschreibung)
  • kurze Absätze
  • gute Strukturierung

Achte auch beim Content Design darauf, dass deine Inhalte liebevoll gestaltet sind:

  • Grafiken, Tabellen, Statistiken einbauen
  • passende Fotos und Videos verwenden

Deine SEO Texte sollten hochwertig, vollständig und einzigartig sein

Schreibe hochwertige SEO Texte und gestalte deinen Content liebevoll

#5 Google Snippet Optimierung

Was ist die Google Snippet Optimierung? Was sind SERP Snippets?

Die Snippet Optimierung gehört zu den SEO Grundlagen, aber was ist die Snippet Optimierung?

In den Google Suchergebnissen werden neben (bzw. über und unter) der URL der Website auch kleine Textauszüge angezeigt, nämlich eine Überschrift, die als Title Tag bezeichnet wird und eine Kurzbeschreibung, die Meta Description. 

Eine Meta Description ist ein kurzer Beschreibungstext, der den Inhalt eines HTML-Dokuments für Suchmaschinen zusammenfassend beschreibt. Google verwendet diese Kurzbeschreibung zusammen mit dem Meta Title (oder Title Tag) für das Google Snippet.

Die Google Snippets (oder SERP Snippets) setzen sich aus

  • Title Tag (Überschrift) und
  • Meta Description (Beschreibung)

zusammen.

Der Title Tag wird über der URL der Website angezeigt, die Meta Description wird unter der URL angezeigt. 

Das Google Snippet (Title Tag + Meta Description) sollte auf einen Blick vermitteln, worum es auf der Seite geht und welche Inhalte sich auf der Webseite befinden.

Das Google Snippet wird abhängig vom Suchbegriff generiert und auf der Suchergebnisseite (SERP) angezeigt. Das Google Snippet ist der erste Berührungspunkt des Suchenden mit deiner Webseite in den Google SERPs und sollte dementsprechend zum Klicken anregen. 

Das Google Snippet kannst du auch manuell anpassen und optimieren. Mit der Optimierung der SERP Snippets kannst du die Klickrate erhöhen und damit deine Google Rankings (Platzierungen) verbessern

Es gibt nur zwei Dinge, die du falsch machen kannst: aufhören oder gar nicht erst anfangen!

 

Regelmäßige Analysen

Regelmäßige Analysen sind bei der Suchmaschinenoptimierung sehr wichtig

Analysiere deine Seite vor den ersten SEO Maßnahmen und analysiere auch alle OnPage-Maßnahmen, die du umgesetzt hast, denn nur so kannst du feststellen, wo Verbesserungsbedarf besteht, um deine Seite effizient und nachhaltig in den Suchmaschinen zu positionieren.

-Kostenloses & unverbindliches Angebot-
Jetzt anfragen
Kontaktiere uns und hol dir dein kostenloses Angebot